"Mit dem Lorenzareal bin ich seit 19 Jahren beschäftigt"

"Mit dem Lorenzareal bin ich seit 19 Jahren beschäftigt"

11.April 2016
In einem vor kurzem veröffentlichten Pressebericht auf sueddeutsche.de spricht Reinhold Krämmel über den Wechsel der Geschäftsführung und das Bauprojekt auf dem Lorenzareal in Geretsried.

Seit Anfang des Jahres wird das Familienunternehmen Krämmel nicht mehr in zweiter, sondern in dritter Generation geführt. Reinhold Krämmel, der nun zusammen mit Peter Hacker den Aufsichtsrat übernimmt, übergab seinem Sohn Korbinian Krämmel die alleinige Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe. Mit der Übergabe will Reinhold Krämmel klare Verhältnisse schaffen: "Ich bin einfach Realist. Man kann sich nicht einbilden, dass man alle Fäden in der Hand hält, bis man 80 ist."

Dennoch will der Bauunternehmer auch künftig in einigen Bereichen aktiv bleiben. Ein Projekt, mit dem sich Reinhold Krämmel weiterhin beschäftigen wird, ist das Lorenzareal in Geretsried. "Mit dem Lorenzareal bin ich seit 19 Jahren beschäftigt. Da ist sicher auch eine emotionale Bindung entstanden." sagt er.

Bei dem Projekt, das in die Kategorie bezahlbaren Wohnraums fällt, handelt es sich um eines der größten Neubauprojekte im Münchner Oberland. Insgesamt sollen auf dem Geretsrieder Lorenzareal 600 bezahlbare Wohnungen entstehen.

Der gesamte Presseartikel kann unter www.sueddeutsche.de nachgelesen werden.

 

zurück zur Übersicht