Generationenwechsel in der Krämmel Unternehmensgruppe

Generationenwechsel in der Krämmel Unternehmensgruppe

29.Februar 2016
Korbinian Krämmel übernimmt die alleinige Geschäftsführung von Reinhold Krämmel und Peter Hacker

Die Krämmel Unternehmensgruppe setzt den Generationenwechsel fort. Zum Jahreswechsel hat Korbinian
Krämmel in nunmehr dritter Generation die alleinige Geschäftsführung von seinem Vater Reinhold Krämmel
(67) und Peter Hacker (62) übernommen. Die langjährige Doppelspitze zieht sich nach über 36 Jahren
gemeinsamer erfolgreicher Arbeit aus dem operativen Geschäft zurück und wechselt in den Aufsichtsrat der
Krämmel Holding. Dort werden sie zusammen mit Andreas Kern (Vorstand HeidelbergCement) beratend das
neue Führungsteam begleiten. Der Wechsel an der Spitze wurde in den vergangenen vier Jahren akribisch
vorbereitet, um so einen reibungslosen Übergang sicher zu stellen „Wir haben großes Vertrauen in die neue
Führungsmannschaft um Korbinian Krämmel, die Potenziale des Unternehmens nachhaltig weiter zu
entwickeln“, sagt Reinhold Krämmel, zudem Vorsitzender des IHK Gremiums in den Landkreisen Bad Tölz-
Wolfratshausen-Miesbach und Honorarkonsul der Republik Kirgistan in Bayern und Thüringen. Peter Hacker
ergänzt: „Wir wissen das Unternehmen in guten Händen, weil sie es mit der gleichen Philosophie machen
werden, die uns seit jeher auszeichnet: Mut, großer innerer Antrieb und Freude an dem, was wir täglich mit
und für unsere Kunden tun.“

Die Krämmel Unternehmensgruppe ist seit knapp 70 Jahren kompetenter und zuverlässiger Partner für
Bauprojekte mit Schwerpunkt im bayerischen Oberland und Großraum München. Mit 175 Mitarbeitern in
Wolfratshausen ist sie das größte Bauunternehmen der Region. Der neue Geschäftsführer Korbinian Krämmel
(31) ist sich der Verantwortung bewusst. „Diese Tradition ist unser Fundament. Auf unsere langjährige
Erfahrung können wir vertrauen, aufbauen und das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen“, sagt der
studierte Bauingenieur, der seit 2011 als Projektleiter und 2015 als Geschäftsführer im Familienunternehmen
tätig ist. Gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit seien Konstanz und partnerschaftliche Zusammenarbeit
wesentliche Elemente. Insbesondere bei Bau- und Immobilien-Projekten, bei denen es sich um langfristige und
werthaltige Investitionen handelt. „Tradition bedeutet für uns, an unsere Werte zu glauben, sie zu bewahren
und uns auf dieser Basis weiter zu entwickeln“, sagt Korbinian Krämmel. „Das hat uns zu dem gemacht, was
wir sind: Und genau so wollen wir die Zukunft gestalten.“

Insbesondere werden innovative Methoden der Projektabwicklung wie Lean Management und Building
Information Modeling implementiert und entwickelt und die seit jeher gepflegte Zusammenarbeit mit
Universitäten und Hochschulen intensiviert. Ausdruck dessen, wie Krämmel modernes und anspruchsvolles
Bauen versteht, ist die neue Marke ecoleben. Das erste Projekt entsteht derzeit in Penzberg, ein weiteres in
Geretsried ist in Planung. Hierbei werden die langjährige Erfahrung des Unternehmens mit dem Einsatz
neuester Technologien im Bereich energieeffizienter und nachhaltiger Bauweise, dem schonenden Umgang mit
Ressourcen sowie intelligenter und individueller Architektur kombiniert.

zurück zur Übersicht